Historie

Historie des ältesten Industrieunternehmens Overaths

  • 1907Unternehmens­gründung

    In Schwelm/Westfalen durch den gelernten Bronze Gießer Meister Heinrich Wilhelm Pinter

  • 1945Erster Generations­wechsel

    Der Sohn Bernhard Pinter übernahm das Unternehmen

  • 1950Wiederaufbau nach Kriegs­zerstörung

    Einer neuen Fabrikationshalle und Bürohaus am verlagerten Standort Overath bei Köln

  • bis 1968Metallgießerei

    Es wurden Schilder, Bronzetafeln und Kunstgussartikel aus Aluminium, Messing und Bronze in Sandformen gegossen

  • 1969 Einführung patentiertes Pinter Aluplast

    Im Zuge zunehmender Technologisierung wurde der körperlich anstrengende und staubige Metallguss durch den maschinellen Kunststoffspritzguss ersetzt

  • 1973 Erste Expansion

    Eröffnung des weiteren Produktionsstandorts im damaligen Westberlin in der Sonnenallee

  • 1985Zweiter Generationswechsel

    Die beiden Söhne Bernd und Ulrich Pinter übernahmen das Familienunternehmen

  • 1992Umsiedlung nach Groß Glienicke

    Im Zuge der Wiedervereinigung erfolgte der Produktionsumzug von Berlin nach Potsdam
  • 1993Zweite Expansion

    Aufnahme des Weiteren Produktionsstandorts in Unnau / Westerwald

  • 2007 Jubiläum

    Das Unternehmen feiert sein 100-jähriges Bestehen

  • 2011Vergrößerung am Standort Overath

    Umzug zum neuen Firmengelände Am Aggerberg 5, mit 2.000m² Produktions- und Verwaltungsfläche

  • 2012 Neue Geschäftsführung Mark Pinter

    Übergabe der Firma an die vierte Generation, den Sohn von Bernd Pinter

  • 2022Feiert Pinter Signum 115-jähriges Jubiläum

    Heute ist das Unternehmen führender Hersteller für Firmen-, Typen- und Hinweisschilder aus Aluminium, Messing und Edelstahl, sowie für Frontplatten, Haftetiketten und Fahrzeugsicherheitsprodukten für Straßen- und Schienenfahrzeuge.